Kreuzfahrten, Unsere Crew

Regal Princess – Shoppen in der Karibik

Falls Ihr bei der nächsten Karibik-Kreuzfahrt vorhabt herrliche Häfen zu besuchen und shoppen zu gehen, dann macht die 3.400-Passagier-Regal-Prinzessin es Euch schwer. Warum? Diese Schönheit ist so unwiderstehlich, dass es nicht leicht ist, sie zu verlassen um an Land zu gehen.

Das Atrium mit seinen luxuriösen Möbeln und den polierten Marmorfliesen versprüht ein Gefühl der Extraklasse. Glänzenden Messingaufzüge, glitzernden Glastreppen und zuckerhaltigen Kronleuchtern ausgekleidet runden das Gesamtbild noch weiter ab.

Regal Princess in der Karibik
Atrium der Regal Princess

Das Juwel in der Krone der Regal Princess ist der SeaWalk. Es ist ein Glasboden unten auf dem Deck, der 9 Meter über die Seite des Schiffes hängt. Und dann könnt Ihr, wenn Ihr den Mut habt, fast 40 Meter unter Euch auf den Ozean blicken.

Regal Princess in der Karibik
Sea Walk auf der Regal Princess

Die Regal Princess hat sich noch mehr auf die kulinarischen Angebote spezialisiert. Es gibt zwölf Restaurants, darunter drei Speisesäle, die spezielle Menüs wie das Wine Maker’s Dinner und Chef’s Table Lumiere anbieten.

Auch die kleineren Restaurants haben viel zu bieten. Die Ocean Terrace hat Meeresfrüchte wie Kaviar, Sushi und Austern. Das Vines ist eine Wein- , Sushi- und Tapas-Bar. Im Horizon Pastry Shop könnt Ihr den Konditoren beim Herstellen der süßen Köstlichkeiten zuschauen

Sobald Ihr Euch mit der Princess Regal vertraut gemacht habt ist es wirklich Zeit an Land zu gehen und die Häfen zu erkunden. Das Schiff besucht die Duty-Free-Shopping-Mekka von St. Maarten, St. Thomas, Cayman-Inseln, Aruba und Antigua; je nach Reiseroute, die Ihr auswählt.

St. Maarten ist die einzige 100-prozentige, zollfreie Insel. Bereitet Euch auf Philipsburg vor, das absolute Mekka für fast alles, was man sich vorstellen kann. Internationale Markenprodukte von Diamanten bis hin zu Designer-Mode von Guess bis Cartier. Shops für Uhren, Elektronik, Alkohol, Kameras und vieles mehr. Ihr müsst wahrscheinlich noch einen neuen Koffer kaufen, da die Schnäppchen unwiderstehlich sind und man alles gar nicht in sein Gepäck bekommt.

Oder nehmt einen 10-minütigen Shuttlebus in die Stadt von St.Thomas, wo es Hunderte von Duty-Free-Geschäften gibt, die die Straßen und Gassen auskleiden.

In Aruba besucht Ihr Oranjestad. Dort findet Ihr Tischwäsche, Parfums, Lederwaren, Designermode, Elektronik, lokal hergestellte Kunsthandwerk, kubanische Zigarren, niederländische Delft, niederländische Käse und vieles mehr.

Die Cayman-Inseln sind bekannt für ihre Rumkuchen von Tortuga Rum Company. Der Rum ist lokal destilliert, es ist also sehr preiswert und man kann dort sogar die Fabrik besuchen. In George Town finden sich auch Juweliergeschäfte mit einzigartigen Schmuckstücken. Wandkunst, Kissen, Puppen und Quilts sind ebenfalls erhältlich. Lovely Bücher, Notecards und Magnete werden von lokalen Künstlern sowie Muscheln und gemalten Glasschmuck gemacht.

In Antigua ist Heritage Quay der Ort, um bei der Besichtigung der Hauptstadt St. John’s zu starten. Es hat zwei Stockwerke von zoll- und steuerfreien Waren. Elektronik, Lokalmusik, Zigarren, Spirituosen, Feinkristalle und Porzellan, Designerbekleidung und Schuhe, Bademode, Sportausrüstung, Düfte, Kosmetik, Schmuck, Uhren und andere Souvenirartikel.

Nach einem anstrengenden Einkaufstag kehrt Ihr zum Schiff zurück und besucht das „Sanctuary“. Es ist ein ruhiger Zufluchtsort nur für Erwachsene mit gehobenen, gepolsterten Liegen. Oder besucht das Spa. Die Thermal-Suite verfügt über einen Hydrotherapie-Pool mit einer kaskadierenden Regendusche und therapeutischen Düsen.

Regal Princess in der Karibik
Das „Sanctuary“ auf der Regal Princess

Und nach einem anstrengenden Shopping-Tag, mit vielen Spaziergängen ist der Gang zum Spa wirklich mehr als verdient.

Regal Princess in der Karibik
Pool auf dem Sonnendeck

Der Regal Princess kreuzt im Winter durch die Karibik und das Mittelmeer, die griechische Inseln und Nordeuropa im Sommer.

Dieser Blog stammt von dem Crew-Mitglied Diane von Cruiseguru
Besucht ihren Blog auf officialcruiseguru.com

ALLEMANNANDECK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.